Go

Kalliope

Seit März 2012 gibt es Kalliope, einen Theater-Jugendkreis, der aus der Theater-Workshop-Gruppe des Jugendgottesdienstes Contrust entstanden ist.

Schon seit Beginn des Jugendgottesdienstes im Januar 2011 gab es ein eingeübtes Anspiel von Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Immer mehr fanden Freude daran, sich zu verkleiden und in andere Rollen zu schlüpfen. Der Spaß bei den Proben sprach sich herum. Ein festes Team entstand. Jugendliche schrieben selbst an Charakteren und formulierten Theaterstücke aus. Aufführungen fanden in den Contrust-Gottesdiensten statt. Begeistert wurden diese Stücke aufgenommen. Auch das Team vom Punkt 10 Gottesdienst fragte an. Im Advent 2011 entstand ein von Jugendlichen komplett selbst geschriebenes und einstudiertes Anspiel, welches den Gottesdienst bereicherte. In der darauf folgenden Zeit wurde seitens der Jugendlichen der Wunsch nach einem regelmäßigen Treffen immer deutlicher. Nach dem Contrust im Februar 2012 wurde vereinbart, sich wöchentlich zu treffen. Acht bis zehn Jugendliche schlossen sich so zu der Theatergruppe Kalliope zusammen.

Kalliope ist die Muse der epischen Dichtung, der Wissenschaft, der Philosophie und des Saitenspiels. Vier unterschiedliche Kategorien, die es zu vereinen gilt. Genau darum soll es auch uns gehen. Die verschiedenen Menschen mit unterschiedlicher Begabung, unterschiedlichen Interessen und unterschiedlichen Meinungen zu einer Einheit zu verschmelzen. Hierfür steht Kalliope.

Besonders lustig kommt dies zum Ausdruck, wenn wir eine Folge der Contrust-Soap mit dem Namen „GirlsLeague“ spielen. Hier geht es um eine Mädchenclique, die immer wieder neu ein gemeinsames Problem hat, das es zu lösen gilt. Da jeder der vier Mädchen seine eigene Art hat, das Hindernis aus der Welt zu schaffen, führt es zu neuen Konflikten untereinander. Hier versuchen wir mit viel Humor, ernsthafte und tiefsinnige Themen zu besprechen. Nach jeder Folge setzt der jeweilige Prediger des Jugendgottesdienstes an der besprochenen Problematik an und versucht, die Lösungsansätze der fiktiven Charaktere auf das Leben der Jugendlichen zu übertragen. Anschließend überlegen wir, wie Jesus dieses Thema behandelt hätte und was er uns heute dazu zu sagen hat.

So versucht Kalliope, moderne Stücke zu schreiben und einzuüben, die auf witzige Art und Weise das Zusammenleben der Menschen beschreiben. Bemerkenswert ist die Tatsache, dass alle Stücke selbst explizit für den Auftritt geschrieben wurden. Manchmal drehen wir noch einen passenden Film oder schreiben ein Musikstück dafür. Auch hier setzen Jugendliche und junge Erwachsene ihre Gaben ein. Als Gruppenleiter bewundere ich den Einsatz der Schauspieler, die in mühsamer Arbeit und mit viel Geduld ihre Zeit für die Gruppe einsetzen.

Eingeladen sind alle Schauspielbegeisterten, die sich dienstagabends ab 18:00 Uhr im Gemeindezentrum für zwei Stunden in andere Rollen begeben wollen. Egal ob entführtes Opfer oder Killer, ob Oma oder Frauenheld, ob Sexbombe oder Zicke, bei Kalliope kannst du alles sein.

Andreas Kuhn