Go

Konfirmation

Konfirmandenunterricht bei uns in Naunheim

Mittlerweile hat beinahe jede Gemeinde in unserer hessen-nassauischen Landeskirche ihr eigenes Konfirmandenmodell oder Unterrichtskonzept.

Was ist bei uns anders als in anderen Gemeinden ?

Die Konfirmandenzeit ist bei uns auf knapp zwei Jahre angelegt und die Jugendlichen starten mit dem Unterricht erst mit Beginn des 8.Schuljahres.
Zum Schluss ihrer Unterrichtzeit gestalten die Jugendlichen den Vorstellungsgottesdienst mit einem Thema, dass sie vorher auf einer Freizeit erarbeitet haben. Einige Wochen später werden sie in einem etwa 40-minütigen Prüfungsgespräch über entsprechenden Lernstoff abgefragt, wobei hier der Akzent auf Gespräch liegt. Der Unterricht wird vom Gemeindepfarrer gehalten.

Wöchentlicher Unterricht und Gemeindepraktikum im ersten Jahr

Im ersten Jahr treffen sich die Jugendlichen meist wöchentlich für eine Stunde zum Katechumenen-Unterricht im Gemeindezentrum. Durchsetzt ist diese Phase von einem Gemeindepraktikum.
Drei Besuche in einem Bereich unserer Gemeinde sind hier vorgesehen mit entsprechender Vor- und Nachbereitung. Hinzu kommt noch ein kurzer Praktikumsbericht.

Themen im Unterricht

Thematisch gehen wir im Grunde genommen dem Katechismus entlang.
Im ersten Jahr geht es um das Kennen lernen der Gruppe, des Gottesdienstes mit seiner Liturgie und der Gemeinde. Hinzu kommen als Themen: „die Bibel“, Satanismus, die Frage nach Gott, das Gebet, andere Religionen wie Islam, Jesus Christus.
Im zweiten Unterrichtsjahr werden die „10 Gebote“ behandelt, sowie als weitere Themen: Schöpfung, Taufe und Abendmahl, Glaubens-Bekenntnis und anderes.

Schlussphase ist projektorientiert gestaltet

Etwa zur Hälfte des zweiten Jahres hin verändert sich der Unterricht.
Jetzt findet anstelle der wöchentlichen Treffen ein projekt-orientierter Unterricht statt, mit Exkursion nach Frankfurt zum Jüdischen Museum (mit anschließendem Bummel oder Schlittschuh-Laufen), einer Konfirmandenfreizeit am Wochenende im CVJM-Freizeitheim Rodenroth oder der Jugendburg Hohensolms, „Eine-Welt-Seminar“ in unserem Gemeindezentrum freitagnachmittags und gelegentlich ein Seminar zum Thema: „Was ist eigentlich christlicher Glaube“ mit Gemeindereferent Heiner Eberhardt von der Klostermühle in Obernhof/Lahn.

Konfirmationen sind am Sonntag, meistens um 13.30 Uhr

Konfirmationen sind bei uns in der Regel am zweiten oder dritten Sonntag nach Ostern um 13.30 Uhr, und dauern etwa eineinhalb Stunden.

Ein Anmeldungstreffen zum Unterricht findet immer noch kurz vor den Sommerferien statt. Dieser Termin wird über unseren Gemeindebrief, das Kommunale Blättchen und Aushänge bekannt gemacht. Die Jugendlichen werden zur Teilnahme am kirchlichen Unterricht nicht extra angeschrieben und schriftlich eingeladen.